SC Lyss

Merci Ruedi!

Merci Ruedi!
Eine der längsten Epochen eines Klub-Betreuers geht im Sommer 2020 zu Ende. Nach 45 Jahren legt Rudolf Krähenbühl sein letztes Amt als Schlittschuhschleifer beim SC Lyss nieder, aus gesundheitlichen Gründen, wie der Rentner betont. Damit endet eine Ära wie sie in der Schweiz wohl nur noch mit dem Davoser Paul Berri (seit 1966 im Amt) oder dem Zürcher Peter Schrag (seit 1971 im Amt) zu vergleichen ist.

Während der kräfteraubenden NLB-Zeit will Ruedi in einem schlechten Moment das Handtuch werfen, ehe der Deutsche Präsident Siegfried Meyer den Kassier bittet, dem Herrn Krähenbühl 3’000 Franken bar auf die Hand zu legen. Das ist nur eine von vielen Anekdoten die Ruedi zu erzählen weiss. Unvergesslich bleibt auch das Lysser Trainingslager im Herbst 1990 im kanadischen Toronto, wo auch der spätere WM-Silbercoach Sean Simpson mit dabei ist.

Nach dem 1. Liga-Abstieg 1993, konzentriert sich Krähenbühl auf seinen Schleif-Service für den ganzen Klub und die umliegenden Gastvereine. In seinem Schleifcontainer am Lysser Sägeweg, ist der gesprächige Schleif-Fachmann anfangs jeweils Samstags, und später jeweils täglich anzutreffen. An seinen ersten Kunden 1980 kann sich Ruedi nicht mehr erinnern, allerdings an die Kanadier der NLB-Zeit oder an den türkischen Meistergoalie Orhan Yildirir, welcher sich vor seiner Abreise zum Istanbul Paten Kulübü den letzten Schliff für die Türkische Liga bei Ruedi holt.

40 Jahre Schleiferfahrung

In der 56-jährigen Lysser Klubgeschichte schleift Ruedi 40 Jahre lang die Schlittschuhe und es gibt Spieler, heute längst bei den Senioren, die ihm bis im Frühling dieses Jahres ihre Schlittschuhe anvertrauen. Eine fiktive Filmfigur würde sagen: «Er weiss alles was man übers Schleifgeschäft wissen muss» und dieses Know-How bleibt nun in hunderttausenden von Schlittschuhkufen für immer verborgen und sein Container (Foto) für immer geschlossen, «Ruedi» aber wird auch künftig noch in der Seelandhalle anzutreffen sein.

GOODNEWS!

GOODNEWS!
Das Trainerteam der Lysser MySports League Mannschaft ist komplett.

Mit Serge Meyer als Head Coach und den beiden Assistenztrainern Stefan Gerber und Florian Jöhl steht der gleiche Trainerstab an der Bande des SC Lyss wie in der Saison 19/20

GOOD NEWS!

GOOD NEWS!
Von den U20 Elite Junioren des EHC Biel stösst Mathieu Fleury zum SC Lyss.

Der 20jährige Verteidiger kam auch zu Einsätzen in der U16, U18 und U19 Nationalmannschaft. An der letztjährigen Universiade in Russland stand der 184 cm grosse Ajoulot ebenfalls für die Schweiz auf dem Eis.

GOOD NEWS!

GOOD NEWS!
Vom Erstligisten Sion stösst Bastien Taccoz zum SC Lyss. 

Der 19jährige stand in der letzten Saison auch für Martigny in der MySports League im Einsatz. 
Bereits in 17/18 gab der Stürmer sein Debut in der 1. Liga bei Villars. In der Saison 18/19 war er Top-Skorer von Sion, damaliger Ligakonkurrent von Lyss in der 1. Liga Westgruppe. Bei den Junioren-Top des HC Martigny kam der Zimmermann in der letzten Saison in 23 Spielen auf insgesamt 44 Punkte. Beim SC Lyss wird Bastien Taccoz die Nummer 12 tragen.

GOOD NEWS!

GOOD NEWS!
Bruno Blatter bleibt dem SC Lyss treu. Der 33jährige wird auch nächste Saison für die Seeländer stürmen. Der Spieler mit der Nummer 2 spielte erstmals in der Saison 11/12 für Lyss. Nach einem Abstecher zu Burgdorf und Zuchwil ist der Routinier seit 2015 ein fester Wert beim SC Lyss. In der letzten Saison konnte Blatter 26 Punkte buchen.

Nächste Spiele

​MSL
Keine Daten vorhanden

4. Liga 
Keine Daten vorhanden

U20
Keine Daten vorhanden

U17
Keine Daten vorhanden

U15
Keine Daten vorhanden

U13-Top
Keine Daten vorhanden

U13-A
Keine Daten vorhanden

U11
Keine Daten vorhanden

U9
Keine Daten vorhanden
a+G Personal AG
Conte Hockey
Energie Seeland AG
logibau AG
Marti Ernst AG
Nosag AG
Reynaers AG
Rugenbräu AG
Schweizer Zucker AG